Hauptinhalt

1. Allgemeines

1. Der/die Teilnehmer/in muss im Besitz einer gültigen Fluglizenz  sein und eine gültige Haftpflicht-Versicherung abgeschlossen haben

2. Für die Flugtüchtigkeit und Vollständigkeit der Ausrüstung ist der/die Teilnehmer/in selber verantwortlich.

3. Der/die Teilnehmer/in unterschreibt beim Einschreiben einen Haftungsausschluss gegenüber dem Organisator.

4. Die Einschreibegebühr von Fr. 35.-- ist am Tag der Trophy beim Rennbüro bar zu begleichen.

4.1 In der Einschreibegebühr inbegriffen:
     - Rollibocktrophy T-Shirt
     - Give Away
     - ein Stück Rollibock Kuchen
     - Viel Spass und gute Laune

2. Trophy

1. Start ist in Fiesch. Die Startzeit wird vom Veranstalter beim Rennbüro veröffentlicht sowie auf der Homepage bekannt gegeben

2. Ein Wetterbriefing wird am Start vor der Trophy durchgeführt und ist Pflicht für alle Teilnehmer/innen.

3. Vor dem Start kann jede/r Teilnehmer/in seine Aufgabe selber wählen, je nach Können und Bedingungen.

2.1 Rollibock Run 1 (EINFACH)

Hier findest Du weitere Infos

2.2 Rollibock Run 2 (MITTEL)

Hier findest Du weitere Infos

2.3 Rollbibock Run 3 (SCHWER)

Hier findest Du weitere Infos

 

2.4 Wetteränderung oder Start nicht möglich

Falls der Start mit dem Schirm auf den Startplätzen wegen schlechter Sicht, Wind etc. nicht möglich ist, darf der/ die Teilnehmer/In zu Fuss zurück zum Ausgangspunkt:
-  Rollibock Run 1 (EINFACH) 
-  Rollibock Run 2 (MITTEL) 
-  Rollibock Run 3 (SCHWER) 

von wo er/sie mit dem öffentlichen Verkehr wieder zurück zum Landeplatz gelangt (Zeit wird beim Rennbüro gestoppt). Selbstverständlich ist auch eine Rückkehr ohne ÖV zu Fuss erlaubt.

3. Zeitmessung

Startzeit wird vom Veranstalter gesetzt. Ab dann läuft die Zeit für alle.  Am Landeplatz wird die persönliche Ankunftszeit jedes/jeder Teilnehmers/in gestoppt.

4. Nach der Landung

Der/die Teilnehmer/in muss sich umgehend nach der Landung beim Rennbüro melden, seinen Schwierigkeitsgrad angeben und die Fotos vorweisen.

5. Faktor

Die erreichte Zeit wird je nach Schwierigkeitsgrad durch den entsprechenden  Faktor dividiert. Dies ergibt die für die Klassierung massgebende Endzeit.

Rollibock Run 1 (EINFACH)                     Faktor 1.0
Rollibock Run 2 (MITTEL)                      Faktor 1.2
Rollibock Run 3 (SCHWER)                     Faktor 1.5

6.  Rollibock 2017

Die Laufzeiten aller Teilnehmer werden addiert und die Durchschnitts-Zeit errechnet. Gewinner/in der Rollibock-Trophy ist der/die Pilot/in mit der Laufzeit, die dem Durchschnitt am nächsten kommt. Er/Sie erhält den Wanderpokal und den Hauptpreis.

7.  Rennbock / Renngeiss / Doppelbock / Gruppenbock 

Ausserdem wird der Rennbock bzw. die Renngeiss, der Gruppenbock und der Doppelbock gekürt. Dies ist der/die Teilnehmer/in mit der schnellsten Laufzeit nach der Faktorbereinigung (Siehe Punkt 5)

8. Versicherung und Haftung

Jede/r Teilnehmer/in haftet muss  Unfall- und Haftpflicht versichert sein. Der Veranstalter lehnt jegliche Haftung ab.

9. Spass und Vergnügen

Die Rollibocktrophy ist KEIN Wettkampf. Ziel ist es mit Gleichgesinnten einen gemütlichen Tag zu verbringen und ein schönes Gleitschirmerlebnis zu teilen.
Der Spass soll voll und ganz im Vordergrund stehen.

10. Verschiebedatum

Bei ganz schlechtem Wetter wird die Rollibocktrophy auf Sonntag 15.10.2017 verschoben.